Informatik1

Postives:

  • Zeitgewinn (Geschwindigkeit)
  • Einfacheres Auswerten von Statistiken
  • Schnellere Berechnungen
  • bessere Dokumentenverwaltung
  • Unterhaltung (Spiele, Videos, Musik)
  • Erreichbarkeit
  • Globalisierung
  • Zentralisierung

Negatives:

  • Spionage
  • wiederum Zeitverlust (Spiele)
  • Informations“overkill“

Der Begriff Informatik ist zuerst in den 60er Jahren aufgekommen. Im Zentrum ist die Information als wesentlicher Bestandteil. Informatik setzt sich aus Grundlagendisziplin und Ingenieursdisziplin zusammen. Grundlagen sind die Logiken (Programmiersprachen). Ingenieursdisziplin behandelt Fragen wie: "Wie baue ich ein System zusammen?"

Verschiedene Themenbereiche:

  • Netzwerk-Administrator
  • Programmieren
  • Mediengestaltung
  • Datenbankspezialisten
  • Hacker
  • virtuelle Welten (3D-Brillen,…)
Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License