Urheberrecht

Urheberrecht:
Das Urheberrecht regelt den Erwerb, den Schutz Verwertung der Dateien:
Rechtserwerb:
Ein Werk gilt als geschützt sobald das Werk erstellt ist (es ist automatisch geschützt).
Wenn ich ein Werk in der Schule erstelle hat die Schule keine rechte auf mein Werk.
Wenn ich es in einer Firma mache dann hat die Firma das Recht, weil ich es im Auftrag der Firma mache. Der Urheberschutz gilt bis 70 Jahre nach dem Tod. Die Schutzfrist beginnt immer am 1. Jänner des Jahres. Wenn mehrere beteiligt waren (2 oder 3 Künstler) beginnen die 70 Jahre erst wenn der letzte gestorben ist.

Sonderregel von Datenbanken: Frist gilt 15 Jahre am dem Erstellungsdatum, außer eine Änderung bei der Datenbank fand statt dann werden die 15 Jahre von neu angefangen.

Beim Urheberrecht steht im Vordergrund das Werk. (Literatur (z.B. Programme), Tonkunst, Filmkunst,…)

Ein Werk liegt vor wenn etwas neues noch nicht Erschaffenes erschaffen wird.
Es muss ein geistliches Konzept erkennbar sein.
Es muss sich vom alltäglichen abheben.
Es können auch Teile eines Werkes Geschütz werden wie z.B. eine Zeile eines Liedes.

Amerikanischer Raum Europäischer Raum
In Amerika muss man das ® immer dazuschreiben, damit es geschützt ist. In Europa ist es nicht so es ist automatisch Geschützt.
Werkkategorien:
Werke der Literatur:
Romane, Erzählungen, Erlebnisberichte, Tagebücher, Vorträge, Reden, Wissenschaftliche Arbeiten und Computerprogramme, …
(Es gibt werke die nicht geschützt sind weil sie nichts Besonderes sind z.B. Texte der Glückwunschkaten, jedoch kann das Design geschützt werden, Gebrauchsanweisungen, Speisekarten, Rezept, Zeitungsartikel( außer es sind Analysen oder Kommentare, Werbetexte) außer, es ist etwas ganz originelles oder außergewöhnliches)
Werke der Musik:
Lieder, Opern, Musicals, Lieder, elektronische Musik, Geräusche (Schutz bezieht sich sowohl auf die Melodie als auch auf die Klangliche Wirkung), Texte der Musik ist bei Werke der Literatur dabei.
Werke der bildenden Kunst:
Zeichnungen, Gemälde, Fotographien,

Welche Rechte hat der Urheber:
Urheberpersönlichkeitsrechte:
Der Urheber kann bestimmen wann das Werk das erste mal Veröffentlicht wird  Veröffentlichungsrecht
Unter welchem Namen es veröffentlich wird.
Recht auf Werkschutz  Er darf bestimmen wie es weiterverwertet wird wenn es Fotografiert wird usw….
(nicht so wichtig)

Verwertungsrechte:
Der Urheber hat das Recht sein Werk wirtschaftlich zu nutzen.

Vervielfältigungsrecht:
Er kann bestimmen ob es kopiert wird oder nicht und wenn ja wer es kopieren darf.
Verbreitungsrecht:
Dieses Recht liegt noch immer beim Urheber.

Lizenzen:
Properitär bedeutet, dass der Hersteller genau vorgibt wie etwas sein muss. (Windows).
Man kann nichts umprogrammieren man hat keine Möglichkeit irgendwas zu ändern.
z.B. Bei Treibern wenn eine Grafikkarte nur mit einem Bestimmten Treiber geht oder , dass
Skype die Software und die ganze Übertragungsprotokoll hütet und nicht frei.
Im Gegensatz dazu Linux. Jeder kann alles verändern und es ist gratis.

Gnu Licence:
General public Licence bedeutet, dass man diese Software nutzen, verändern, vervielfältigen und verbreiten darf.
Lizenzgebühren sind NICHT erlaubt.
(z.B. Linux, MYSQL,…)

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License